Dienstag, 13. Dezember 2011

INTOLERANZ


INTOLERANZ


Tief,
Dick und leer die Luft.
Wir atmen wiederum im Takt.
Gemeinsam
Stoßen wir den Geifer aus.
Wir eifern um die Gunst der Masse.
Stillos und ohne Grund
Erklimmen wir die Höhe unsres Wahns.

Letztendlich glauben wir uns tolerant.
Besoffen von dem Zwang der vielen Geister,
Die ewig sind im Sprachgebrauch der Reaktion
Entledigen wir uns,
Von tag's zuvor genossenem Frust.
Wir
Sind die Krüppel
Unsres Sein.
   
 (c) poem by: ChapTer Kronfeld





Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...