Dienstag, 23. Oktober 2012

EPITAPH UND PROLOG EINER SIGNIFIKANZ



EPITAPH UND PROLOG EINER SIGNIFIKANZ


Und wiedermal im Herbst gestemmt.
Die Kunst genossen, voll enthemmt.
Begeistert sind wir nun berührt.
Das Festival, es hat verführt.
Zum Positiven war's gedacht.
Kunstint'ressierte hat's gebracht.
Konsens zu zeigen war es heut'.
Das Ziel erreicht, mit vielen Leut'.

Kueper, Zause und die Alten.
Weggefährten, ohne halten
Planen schon die Numero Drei.
Ganz im Stillen, ohn' Geschrei.
Treffen sich zum Fabulieren.
Massenhaft, organisieren.
Viele sind betört noch heute.
Auf zum dritten Fest, ihr Leute.


    (c) picture&poem by: ChapTer Kronfeld







Freitag, 5. Oktober 2012

EXPRESSION DER HOFFNUNG



EXPRESSION DER HOFFNUNG

Jauchzend,
Springend,
Fröhlich tanzend,
Sehnen wir den Herbst herbei.
Oh, wie lechzend wir ihn suchten.
Fanden schließlich ohne Reu'.
Eine Zeit im Lauf des Jahres.
Voller Leben, prall gefüllt.
Wenn die Andren lamentieren
Im Gemütskleid,
Streng verhüllt.

Dann die Tore unsrer Herzen,
Öffnen wir mit Zauberkraft.
Dieser Mächte dunkle Schatten,
Wandeln wir zu Lebenssaft.
Steh'n im Lichte, mit dem Willen.
Fest verankert und dem Ziel.
Eines Tags hat unsre Erde,
Doch noch Wasser,
Unterm Kiel.

(c) picture&poem by: ChapTer Kronfeld





Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...