Freitag, 26. Juli 2013

SPAL - TUNG

 

SPAL - TUNG

Ich begehe manche Wege,
Dass die Spaltung mich errege.
Mit den Beinen,
Diesen Einen.
Muss mich spalten, dort und hier.
Brauch zum Weiterlaufen Vier
Meiner Schenkel. Unten, oben.
Auch vier Füße tät ich loben.
Hätt‘ ich alles doppelt dann,
Wär‘ ich ein gespalt‘ner Mann.
Doch ich bin ein einzig‘ Wesen.
Dessen Freude ist‘s zu lesen
in den Farben vieler Bilder.
Welt zerklüftet, oft auch milder.
Je nach gustus der Betrachter
Werden Relationen sachter.


©picture&poem by: ChapTer Kronfeld




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...