Sonntag, 6. Oktober 2013

LAMPEDUSA



LAMPEDUSA


Menschen
Fliehen Heimat.
Bett und Tisch
Verlassen.
Alle sehnen,
Rechtsstaat.
Tod frisst Flüchtlingsmassen.

Überall
Gestorben.
Keine Tränen fließen.
Seelen sind verdorben.
Zäune,
Alle schließen.

Sperren unsre Augen.
Elend,
Wir nicht sehen.
Unsre Herzen taugen
Nichts,
Trotz Menschenflehen.




©picture&poem by: ChapTer Kronfeld




  
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...