Donnerstag, 24. Oktober 2013

NIEMALS SO NETT DAS SONETT



NIEMALS SO NETT DAS SONETT


Ich traf sie. Lange her. Es war sehr vage.
Diese Frau erschien mir gleich doppelt so nett,
Als jene Anderen, aus dem Tanzballett.
Sie war die Meine, nun für alle Tage.

Nach Wochen erstmals stellte ich die Frage.
Warum erscheinst von vorne du, wie ein Brett?
Ohne Busen. Hast auch sonst nirgendwo Fett.
Die Antwort formulierte sie als Klage.

Mein Lebtag lang sehnte ich mich nach Liebe.
Oft wurde ich geschlagen und getreten.
Zum Frühstück bekam ich oft drei Hiebe.

Auch mußte ich den ganzen Tag lang beten.
Doch eines Tages kamen fünf Diebe.
Die taten den Busen dann flacher kneten.


 
 ©picture&sonett by: ChapTer Kronfeld











Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...