Mittwoch, 25. Dezember 2013

WAS WÄRE WENN



WAS WÄRE WENN


Ach, herzig Christkind, ärmlich Balg.
Lagst trostlos auf dem kalten Stroh.
Das weiß die Welt, ganz ohne Schalk.
Europas Politik wär froh,
Wenn du geboren, heut' zum Fest.
Wir gäben Bettstatt, Freiheit, dir.
Als Flüchtling der sein Land verlässt.
Der flieht im Schiff, als Passagier.

Müsst' kommen übers Mittelmeer.
Mit einem schrottig' Schleuserboot.
'ne Heimstatt fändest, nimmermehr.
Hier gäbs kein Sonderangebot.
Du wärst gewohnt, von dazumal
Viel Eiseskälte um dich rum.
D'rum wärs' für uns auch kein Skandal,
Wenn du ersöffst, im See, ganz stumm.



 ©picture&poem by: ChapTer Kronfeld






Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...