Sonntag, 15. Juni 2014

GENUSS



GENUSS


Ein Fiepsen, sanft und schrill zugleich
Mischt' sich, wie Moll und Dur, sehr weich
Zu einem wohlig Klanggemisch.
Einladend, wie ein Festtagstisch.

Den wir genießen in Gedanken,
Wenn uns die Welten überranken.
Aus prächtig Kraft, der Phantasie
Fühlen wir der, Natur ' Genie.

Flora, im bunten Gartengrün.
Facettenreich, dezent und kühn,
mit Formenvielfalt, die uns wohl
Umgarnt, selbst ohne Alkohol.

Zum Schluss des Tages, Dunkel kommt.
So manches hat sich ausgesonnt.
Doch die Schimäre in uns bleibt,
Wenn Körpersaft genießt und schweigt.


        ©picture&poem by: ChapTer Kronfeld



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...