Sonntag, 13. Juli 2014

NEANDER TAL {nonsense verse}




NEANDER TAL


So trug es einst,
Auch wenn du weinst,
Sich zu, im Tal.
Es war arg schmal.

Erst Frau geraubt.
War sehr verstaubt.
Mit Wasser dann
Und einem Kamm
Gestylt zum Weib.
Nun Traum, der Leib.

Die fremde Frau
Schien wirklich schlau.
Hat sich gebeugt.
Ein Kind gezeugt.

Der erste Typ
Ohn Geist, nur trüb.
Der Kontrahent,
Enorm potent,
Verkauft das Kind
als wär's ein Rind
An diesen Tor.
Der nimmt Junior

Dieser Knabe,
Ohne Gnade,
Macht mir Mühe
Seit der Frühe.
Knapp zehn Stunden
Such ich bunten
Reim auf, Rabe.

Schreibblockade.

Jetzt ist Ende.
Nur noch Wände
Vor den Augen.
Worte saugen.
Die Gedanken,
Diese Freien,
Wollen schreien.

Heute Schluss mit dem Stuss.

      

  (c) picture & nonsense verse by: ChapTer Kronfeld




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...