Montag, 30. Januar 2017

INITIALB€SCHIMPFUNG - PARABEL VOM BUCHSTABEN T

 
 
Parabel
Gleichnis vom Buchstaben T



 
INITIALB€SCHIMPFUNG
PARABEL VOM BUCHSTABEN T

Erbärmlich' T,
Tyrann und Totengräber.
Das ist dein Habitus, dem Lande gegenüber,
In dem du kopflos wütest,
Wie in Berserkers Taumelei,
Seit deiner Inauguration.
Machtvolles Weltenfreiheitsideal,
Das deine Amtsvorreiter,
Der räumig' Dummheit, abgetrotzt
Verkaufst du schäbig nun für Judaslohn.

Ein winzig waagerechter Strich
Kann aus despotisch T
ein F für FREIHEIT; dieser Welten,
Rasch gebären.
Doch Dummheit, Großkotz-Ignoranz
Blockiert dein Hirn,
Um solche Göttertat,
Der Freiheitsstatue, zu präsentieren.




 © bild & parabel by: Herr Wortranken






 
 


Sonntag, 29. Januar 2017

PASQUILL DER LIEBE























 PASQUILL DER LIEBE 

Im Herz, blamabel Schuldgefühle,
Umschwirren mich zu jeder Stunde,
Wenn ich dir morgens Äpfel schäle.
Ein winzig' Schmerz, doch räumig Wunde.
In Zukunft trink den Schnaps alleine.
Kein Apfelschäler mehr, 
Der Deine.

Pe ess.
Ich hatt' vergessen, zu erwähnen.
Dein Equuskopf mit lausig Zähnen.
Auch ist dein Hals zum Abgewöhnen.
Heut' werd' verdrängen, frei von Tränen,
Dass du mir bleibst, Frau ohne Themen.



 
© bild & noncense lyric by: Herr Wortranken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Dienstag, 3. Januar 2017

ANTONYM

 
 
 
 
 
 
 
ANTONYM
 
Ein Knirps warf mir 'nen Ball zur Hand.
Real, Vollgummi, wie ich fand.
"Schaffst du's, ihn stülpend, links herum?"
So, seine Frage. Ich dacht' stumm.
Wie kann es sein, das dieses Kind
solch närrisch' Aufgab' stellt. Gelind
Gesagt, unlogisch, hirnverbrannt.
Mein Denken hetzte angespannt.
 
Ich suchte nach des Rätsels Trick.
Verwarf Modelle; abwegig.
Verband Synapsen, mancher Art.
Mein Kopf, er glühte, fand kein' Rat.
Ich drehte, wendete mein Hirn,
Bis merklich Falten, auf der Stirn.
Das Denkzentrum, sprichwörtlich, schwer
Lag aufgestützt, in Händen; leer.
 
Der Knabe grinste mich nun an.
Und sprach: "Hör zu, du grübelnd Mann.
Die Lösung findest du zwar nicht
Genau wie, Nachts, kein Tageslicht,
Ersichtlich, dich erhellen wird."


Jetzt weiß ich, wer viel sinnt, viel irrt.

 
 
© bild & text by: Herr Wortranken
 
 
 
 


Montag, 2. Januar 2017

ENTMISCHUNG vs. EINMISCHUNG

 
 
 
 
 
 
 
 
 
ENTMISCHUNG vs. EINMISCHUNG  

Krankheiten, ja, sind eine Prüfung;
In diesem Spiel, ohn Göttertreiben.
Du selbst touchierst, mit deiner Hände
Jahreswerk, Melange; aus Seelendrang,
Mit Einflussnahme, auf Reaktion
Der tumben Selbstbefleckung vieler
Parlamentariersoldaten,
Die weitab, jedwedem menschlich Geist
Verirrt, in töricht Wirrheit ihrer
Lobbyistenprofession gefall'n. 

Mensch, sei es, jetzt, mit heiligem Zorn.
Nutz eig' Bestimmung, vorurteilsfrei;
Seelenemphatiker, bist Denker,
Und zugleich ein Macher dieser Welt,
Die, Frieden, Freiheit treu erwartet,
Von ehrlich' Händewollenschaffern.


 
 © bild & text by: Herr Wortranken

 
 


Sonntag, 1. Januar 2017

ʇ ı ǝ ɥ ı ǝ ɹ ɟ

 
 
Freiheit
 
 
ʇ ı ǝ ɥ ı ǝ ɹ ɟ
 

freiheit
die nicht meine
nötigte mich nil
fix
 
freiheit
zeugs als gabe
oft bergen drin
nur tricks
 

 © bild & ɟɹǝıɥǝıʇs-text by: Herr Wortranken
 
 
 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...