Sonntag, 7. September 2014

WOLKENKUCKUCKSHEIM





                                  WOLKENKUCKUCKSHEIM


          Ein Land, frei von Geräuschen, Waffenklirren.
                 Ein Leben, ohn' aktuell geahnten Tod.
                Wohnstätte verwaist von Terrors Farbe Rot.
                 Solch Dasein such ich in den heutig' Wirren.

          Bei dem Versuch, manch Lüge zu entwirren,
                 Antwort versagt man. Der Frager wird bedroht.
                 Flieht diese garstig' Heimstatt des Mammons Kot.
                 Bleibt auf der Walz, solang, es gibt die Irren.

          Schüttelt euren freien Kopf, wenn rieselt Sand
                 Aus Spalten, undemokrat'schem Seilschaftsgeist.
                 Falls des Geldes rohe Macht euch schmieren will,
  
          Gebt nie das Herz dem Henker, nie mehr sitzt still.
                 Wehret im Chor. Formt ein Werk aus Meisterhand.
                 Wenn Freiheit anbläst, sie nimmer dann vergreist.


              © Sonnet &  picture by: ChapTer Kronfeld aka HerrWortranken







Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...