Donnerstag, 23. April 2015

ABENDSTILLE (ababpöm-Parabel)

Parabel
ABENDSTILLE
 (ababpöm - Parabel)

Acht Schnaken,
Von Beruf, Stechmücken.
Mit Flugmanöver uns beglücken. 


 Die zarten Körper, schlanke Rücken,
Bringen beim Zusehn, viel Entzücken.
Acht Flieger,
Deren Tanz so friedvoll,
Kontakten Menschen,
Oft sehr qualvoll. 


Nach einem Schuss
Spürt man den Blutzoll.
Zuerst ein Surren,
Dann tönt es Moll. 

Acht Mücken
Schwirrten zartgliedrig Bahn.
Jetzt trudeln Sieben.
Es fehlt Johann. 



Johannes Dasein,
Entwich spontan,
Weil er im Blutrausch,
Ums Leben kam. 

Acht Drohnen
Flogen anmutig Bahn.
Jetzt schweben Sieben.
Es fehlt Johann. 


Johannes starb früh
Als Veteran.
Bevor er heimflog,
Aus Pakistan. 



© picture & ababpöm-parable by: HerrWortranken aka ChapTer Kronfeld 





Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...