Montag, 9. Juli 2012

DAS EUROLIED

  DAS EUROLIED

(song of grasshoppers)


Destruktiv Brutal und Giftig.
Jeden Tag ein neues Gräu'l.
Losgelöst und nicht mal triftig',
Reißen Banken mit Geheul'
Uns das Inn're aus dem Leben.
Und wir dulden's ohne Grund.
Lasst uns Alle schnell erheben,
Laut zu schreien mit dem Mund.

Wenn die Banken sich vereinen.
Klauen's Geld der Bürger weg.
Fürchtet Volkszorn sich vor Keinem,
Denn Verbrecher die sind Dreck.
Und wir Alle wollen Leben,
Nie mehr zahlen ohne Grund.
Lasst uns Alle jetzt erheben,
Und gebrauchen uns'ren Mund.

Oft die Schlächter sich vereinen,
Und das Schlachtvieh köpfen lässt.
Last uns Alle dies' Verneinen,
Um zu Retten, letzten Rest.
Denn wir Alle wollen Leben,
Nie mehr betteln ohne Grund.
Lasst uns Freiheit jetzt erstreben.
Arm in Arm, fest im Verbund.

Schickt sie alle, diese Griefer.
Treibt sie in den eig'nen Wahn.
Denn sie stinken diese Miefer,
Leeres Hirn und fauler Zahn.
Denn wir wollen nicht mehr leiden.
Nie mehr ducken ohne Grund.
Lasst uns alles jetzt erstreiten.
Hand in Hand im Weltenrund.


    (c) picture&poem by: ChapTer Kronfeld






Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...