07 Juni 2011

DER ERSTE BLICK

Anagram HIER


DER ERSTE BLICK


Der Lippen stumpfe Winkel.
Sprachlose Zähne im Gesicht.
Der Hoffnung Nahrung auf den Ohren.
Was sagst du,
Liebling,
Ich hör' dich nicht.



(c)picture&poem by: (c)ChapTer Kronfeld





05 Juni 2011

GEWINN




GEWINN

Namhaftes fassen. 
Ein Etwas.

Traumhaftes lassen.
Ein Mehr.

Nur im Gedachten
Projiziert sich die Summe
Eines Sandkorns,
Als Massiger Berg.

 


(c)picture&poem by: (c)ChapTer Kronfeld



04 Juni 2011

ALTERN







ALTERN 

 

 Je kürzer die Zukunft, 

Je farbflüchtiger die Tage. 

Je größer die Zunft 

Der Erzähler, 

Vergangener Zeiten 

Und jetziger Lage. 

 



     © Bild & Text by: HerrWortranken aka ChapTer Kronfeld  





03 Juni 2011

MENGENLEERE





MENGENLEERE


Den Fuß geteert,
Von Fäulnisschutz umgeben.
So stehen Reih' um Reih'
Die hölzern' Stangen,
Fest eingestampft in lock'rer Erde,
Als Gerüst.

D'ran wächst die Rebe,
Reift die Frucht der Wahrheit.

Nimmst du den größten Schluck
Und trinkest du ein vieles Mehr -
Die Wahrheit läßt sich nicht vermehren.
In großer Menge geht sie unter
Und wird zu Dummheit reduziert.




© Bild &Text  by: HerrWortranken 




02 Juni 2011

ZEIT


ZEIT



Zeiten wie Stunden.
Tage davor.
Dauern.
Erwartungen.
Gefühle drängen ans Ohr.
Erleben -
Dasein -
Im Jetzt -
Real.
Hoffnung erwarten
Heißt
Morgen vorbei.


(c)picture&(c)poem by: ChapTer Kronfeld





01 Juni 2011

TRAUM


Traum


Antworten sprühen aus funkelnden Augen
Der Unkenntnis.
Tränende Zungen erblinden im Schein
Eines Augenblickes.
Bruchstücke des Ablaufs ergehen sich im Gleichklang
Der Trennung.
Doch fließend treffen sich die Zeiten
Im verschlafenen Träumer.



(c)picture&poem by: ChapTer Kronfeld